Dow Jones: Schwerstarbeit für die Bullen

Dow Jones: Schwerstarbeit für die Bullen

Christian Henke  | 16.05.2018 16:20

Die vergangenen Wochen bedeuteten für die Bullen Schwerstarbeit. Nach einem Befreiungsschlag Mitte April folgte prompt die Ernüchterung. Von dem charttechnischen Rückschlag konnte sich der Dow Jones erholen und eine neuerliche Gegenbewegung starten. Das 38,2%-Fibonacci-Level bei 24.334 Punkten, der einfache 50-Tage-Durchschnitt bei aktuell 24.421 Zählern und die hart umkämpfte mittelfristige Aufwärtstrendlinie bei momentan 24.500 Punkten wurden zuletzt zum wiederholten Mal zurückgewonnen. Die genannten Chartmarken dienen dem US-Index nun wieder als Unterstützungen.

Allerdings lässt zurzeit die Dynamik ein wenig zu wünschen übrig. Oberhalb der „runden“ Zahl bei 25.000 Zählern und des 23,6%-Retracements bei 25.240 Punkten könnte mehr Bewegung ins Spiel kommen. Das Allzeithoch bei 26.706 Zählern von Ende Januar wäre dann das nächste charttechnische Etappenziel.

Dow Jones Industrial auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Christian Henke

Verwandte Beiträge

Aktuelle Kommentare

Kommentar schreiben
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Diskussion
Antwort schreiben ...
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.

Fusion Media übernimmt keine Haftung für etwaige Verluste oder Schäden, die aufgrund von Vertrauen in die Informationen wie Daten, Kurse, Charts und Kauf-/Verkaufssignale auf dieser Internetseite entstehen. Bitte informieren Sie sich umfassend über die Risiken und Kosten, die mit dem Handel an den Finanzmärkten verbunden sind. Es ist eine der risikoreichsten Anlageformen. Der Devisenhandel auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und nicht für alle Anleger geeignet. Der Handel oder das Investment in Kryptowährungen birgt potenzielle Risiken. Die Kurse von Kryptowährungen sind extrem volatil und können durch externe Faktoren wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Kryptowährungen sind nicht für alle Anleger geeignet. Bevor Sie sich für den Handel mit Devisen oder anderen Finanzinstrumenten wie Kryptowährungen entscheiden, sollten Sie Ihre Anlageziele, Ihre Erfahrung und Ihren Risikoappetit sorgfältig prüfen. Fusion Media möchte Sie daran erinnern, dass die auf dieser Internetseite enthaltenen Daten nicht unbedingt in Echtzeit oder genau sind. Alle CFDs (Aktien, Indizes, Futures), Kryptowährungen und Forex-Kurse werden nicht von Börsen, sondern von Market-Makern bereitgestellt, so dass die Kurse möglicherweise nicht genau sind und vom tatsächlichen Marktpreis abweichen können, was bedeutet, dass die Kurse indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sind. Daher übernimmt Fusion Media keine Verantwortung für etwaige Handelsverluste, die Ihnen durch die Verwendung dieser Daten entstehen könnten.
Fusion Media wird möglicherweise durch den Werbetreibenden, der Inserate auf der Internetseite schaltet, entlohnt.
Wenn es zwischen der englischen und der deutsche Version zu Unstimmigkeiten in der Auslegung kommen sollte, gilt in jedem Fall die englische Version dieser Vereinbarung.

English (USA) English (UK) English (India) English (Canada) English (Australia) English (South Africa) Español (España) Español (México) Français Italiano Nederlands Português (Portugal) Polski Português (Brasil) Русский Türkçe ‏العربية‏ Ελληνικά Svenska Suomi עברית 日本語 한국어 中文 香港 Bahasa Indonesia Bahasa Melayu ไทย Tiếng Việt
Abmelden
Sind Sie sicher, dass Sie sich abmelden möchten?
NeinJa
AbbrechenJa
Veränderung wird gespeichert

+