Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100: Rekordanstieg der Covid-Fälle löst Blutbad aus

Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100: Rekordanstieg der Covid-Fälle löst Blutbad aus

Investing.com  | 26.10.2020 21:04

Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100: Rekordanstieg der Covid-Fälle löst Blutbad aus

Yasin Ebrahim 

Investing.com - Der Dow Jones verzeichnete am Montag einen drastischen Kursrückgang, der mit einer Flucht aus Value-Aktien infolge der steigenden Corona-Neuinfektionszahlen einherging. Unterdessen schwinden die Hoffnungen auf einen Stimulus-Deal vor der US-Wahl am 3. November.

Der Dow Jones Industrial Average fiel 2,29% oder 649,93 Punkte. Der S&P 500 büßte 1,82% ein, während der Nasdaq Composite um 1,64% zurückging.

Die Zahl der Coronavirus-Infektionen in den USA erreichte mit mehr als 85.000 bis Sonnabend einen Rekord, berichtete Bloomberg. Am Freitag wurden 83.757 neue Fälle gemeldet.

Wenig Anzeichen für Fortschritte bei den Konjunkturgesprächen dämpften derweil die Erwartungen, dass die Wirtschaft vor den US-Wahlen am 3. November einen fiskalischen Impuls erhalten würde.

Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, wartet Berichten zufolge auf ein weiteres Angebot von Finanzminister Steven Mnuchin, aber da es nach wie vor beträchtliche Differenzen in Schlüsselfragen gibt, "erscheint es unwahrscheinlich, wenn nicht sogar völlig unmöglich, vor den Wahlen im November eine Einigung zu erzielen", sagte Stifel in einer Notiz. Berichten zufolge sollen Pelosi und Mnuchin heute Abend weitere Gespräche führen.

Derweil sehen die Aktienstrategen von JP Morgan den S&P 500 bei einem Sieg des Republikaners Donald Trump den S&P 500 auf 3.900 Punkte steigen. Ein "Blue Sweep" sei dagegen "im Großen und Ganzen neutral" zu werten. Die positiven Katalysatoren in Form eines größeren Stimulus-Pakets bzw. Infrastrukturausgaben wären von negativen Katalysatoren wie höheren Unternehmenssteuern begleitet, hieß es in der Notiz.

Aus den Depots flogen vor allem Energie- (NYSE:XLE) und Industrieaktien (NYSE:XLI), die wegen des starken Ausverkaufs von Airline-Aktien nachgaben. Der sprunghafte Covid-19-Fälle gab Anlass zu der Sorge, dass Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie die Fluggesellschaften zu weiteren Kapazitätskürzungen zwingen könnten.

American Airlines (NASDAQ:AAL) und Delta Air Lines (NYSE:DAL) sanken um jeweils mehr als 6%, während United Airlines Holdings Inc (NASDAQ:UAL) um 7% einbrach.

Finanzwerte (NYSE:XLF) gaben einen Teil ihrer Gewinne aus der vergangenen Woche wieder ab. Grund dafür war der Einbruch der Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen um mehr als 5%.

JPMorgan Chase (NYSE:JPM) fiel um 2,5%, während die Bank of America (NYSE:BAC) und die Citigroup (NYSE:{C) um jeweils 1,5% zurückgingen.

Technologiewerte, die die Rallye seit dem Tiefpunkt Mitte März angeführt hatten, beschleunigten den Ausverkauf auf dem Gesamtmarkt.

Amazon.com (NASDAQ:AMZN) notierte unverändert, Apple (NASDAQ:AAPL) legte 0,06% zu, während Facebook (NASDAQ:FB), die Google-Mutter Alphabet (NASDAQ:GOOGL) und Microsoft (NASDAQ:MSFT) um jeweils 3% einbrachen.

Facebook kündigte unterdessen an, einen Gaming-Streaming-Service zu starten, der mit Googles Cloud-Gaming-Service Stadia konkurrieren soll.

Positive Nachrichten seitens AstraZeneca (LON:AZN) bezüglich der Entwicklung eines Impfstoffs trugen derweil wenig dazu bei, die Verluste zu begrenzen.

Aktien von AstraZeneca PLC ADR (NYSE:AZN) erhöhten sich um mehr als 1%, nachdem das Unternehmen angab, dass sein Coronavirus-Impfstoffkandidat sowohl bei jüngeren als auch bei älteren Erwachsenen eine Immunantwort ausgelöst habe.

Datenseitig verlangsamte sich das rasche Wachstum der Immobilienaktivität im September. Die Anzahl der Neubauverkäufe fiel im letzten Monat auf 959.000 Einheiten von 994.000 einen Monat zuvor. Volkswirte hatten mit 1 Million Einheiten gerechnet.

"Der Markt für Einfamilienhäuser registriert immer noch eine hohe Nachfrage ... doch das historisch niedrige Angebot treibt die Preise noch schneller in die Höhe, was potenzielle Käufer daran hindert, sich neue Häuser zu kaufen", sagte die Grant Thornton-Ökonomin Jelena Maleyev. "Dies wird durch den Mangel an zusätzlicher COVID-19-Unterstützung seitens des Kongresses noch verschärft werden; die Narben dieser Rezession werden tief reichen", fügte Maleyev hinzu.

Weitere Nachrichten

Aktuelle Kommentare

Kommentar schreiben
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Planlos Kev
Planlos Kev

blutbad?? Ist hier jemand Erfolgsverwöhnt geworden über das letzte halbe Jahr? xDBildzeitung 2.0? Lasst den quatsch. Selbst bei -5 oder -10% wäre alles noch eine NORMALE korrekrur nach der Rally!!  ... (Weiterlesen)

27.10.2020 07:46 GMT· Antwort
Christian Gruber
Christian Gruber

Tut mir leid aber was diese sogenannten " Experten" hier alles von sich geben ist schon lächerlich...heute Blutbad , Morgen ist eine Aktie totaler Schrott und am nächsten Tag ist sie Top....usw.  ... (Weiterlesen)

27.10.2020 06:47 GMT· Antwort
Sky Pixel
Sky Pixel

Die paar Prozent "' geht der Fake jetzt hier auch schon los??  ... (Weiterlesen)

27.10.2020 05:39 GMT· Antwort
Salih Kilic
Salih Kilic

Also ich verstehe unter einem Blutbad ab -5% und noch tiefer!   ... (Weiterlesen)

26.10.2020 23:14 GMT· Antwort
Peter Willig
Peter Willig

Blutbad !? Sag mal, geht‘s noch :-(  ... (Weiterlesen)

26.10.2020 21:15 GMT· Antwort
Achim Hajo
Achim Hajo

Alles gelesen, kein "Blutbad" gefunden! Mach' mal nicht solche Wellen Yasin, dachte schon, Biden ist tot !  ... (Weiterlesen)

26.10.2020 20:52 GMT· 1 · Antwort
Oliver Schaffer
Oliver Schaffer

Also wenn kleinere Korrekturen von 1,6-2,2% hier nochmal als „Blutbad“ tituliert werden,kann ich mich hier auch abmelden und den Wirtschaftsteil der Bildzeitung abbonieren...ganz schwach...   ... (Weiterlesen)

26.10.2020 20:36 GMT· Antwort
klaus klaussens
klaus klaussens

Blutbad.. really?!  ... (Weiterlesen)

26.10.2020 20:12 GMT· 4 · Antwort
Diskussion
Antwort schreiben ...
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.

Der Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen birgt hohe Risiken. Sie können Ihren Kapitaleinsatz vollständig oder teilweise verlieren. Die Kurse von Kryptowährungen sind extrem volatil und können von externen Faktoren wie finanziellen, regulatorischen oder politischen Ereignissen beeinflusst werden. Der Handel auf Margin erhöht das finanzielle Risiko.
Stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie die mit dem Handel der Finanzinstrumente und/oder Kryptowährungen verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten, bevor Sie den Handel aufnehmen.
Fusion Media möchte Sie daran erinnern, dass die auf dieser Internetseite enthaltenen Kurse/Daten nicht unbedingt in Realtime oder genau sind. Alle Daten und Kurse werden nicht notwendigerweise von Börsen, sondern von Market-Makern bereitgestellt, so dass die Kurse möglicherweise nicht genau sind und vom tatsächlichen Marktpreis abweichen können, was bedeutet, dass die Kurse indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sind. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für etwaige Handelsverluste, die Ihnen durch die Verwendung dieser Daten entstehen könnten.
Es ist verboten, die auf dieser Website enthaltenen Daten ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenanbieters zu verwenden, zu speichern, zu reproduzieren, anzuzeigen, zu ändern, zu übertragen oder zu verteilen. Alle Rechte am geistigen Eigentum sind den Anbietern und/oder der Börse vorbehalten, die auf dieser Website enthaltenen Daten bereitstellen.
Fusion Media kann von den Werbetreibenden, die sich auf der Website befinden, anhand Ihrer Interaktion mit den Werbeanzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.

English (USA) English (UK) English (India) English (Canada) English (Australia) English (South Africa) English (Philippines) English (Nigeria) Español (España) Español (México) Français Italiano Nederlands Português (Portugal) Polski Português (Brasil) Русский Türkçe ‏العربية‏ Ελληνικά Svenska Suomi עברית 日本語 한국어 简体中文 繁體中文 Bahasa Indonesia Bahasa Melayu ไทย Tiếng Việt हिंदी
Abmelden
Sind Sie sicher, dass Sie sich abmelden möchten?
NeinJa
AbbrechenJa
Veränderung wird gespeichert

+

Jetzt die Investing.com App downloaden

Mehr Insights der Börse, kostenlose Realtime-Kurse, Charts und mehr Alarme für Aktien, Indizes, Devisen, Rohstoffe und Anleihen. Sie erhalten kostenlosen Zugang zu hochwertigen technischen Analysen.

Investing.com ist noch besser auf der App!

Mehr Content, schnellere Kurse und Charts, und noch effizienteres Arbeiten ist nur auf der App möglich.

';