Dividenden-ETF-Investoren aufgepasst: Dividendenkonstanz gesucht? Versuch den Dow Jones!

Dividenden-ETF-Investoren aufgepasst: Dividendenkonstanz gesucht? Versuch den Dow Jones!

The Motley Fool  | 16.06.2019 09:36

Dividenden-ETF-Investoren aufgepasst: Dividendenkonstanz gesucht? Versuch den Dow Jones!

Einkommensinvestoren, gebt fein Acht! Vor allem, wenn ihr euch eher zu dem passiv angehauchten Kreis zählt, der mithilfe gängiger ETF-Produkte in viele dividendenstarke Aktien investieren und sich nicht selbst auf die Suche begeben möchte.

Bestimmt bist auch du schon häufiger auf der Suche nach dem besten Index gewesen. Nach den besten Dividendenaktien oder einer Auswahl derjenigen, die in einem Passivfonds gebündelt worden sind. Und möglicherweise bist du bei dieser Suche sang- und klanglos gescheitert.

Viele ETFs, die das Stichwörtchen „Dividende“ in ihrem Titel tragen, fokussieren sich lediglich auf Dividendenaktien mit hoher Dividendenrendite, ohne einen Fokus auf Qualität zu legen. Doch damit könnte heute Schluss sein!

Denn wie ein genauerer Blick offenbart, vereint der bekannte US-amerikanische Index Dow Jones eine ganze Menge an Dividendenqualität. Lass uns daher im Folgenden einmal schauen, was diesen Index so besonders macht.

Viele meiden den Dow, weil … Doch bevor es um die vermeintliche Stärke des Dow geht, lass uns zunächst einmal überlegen, warum viele Investoren diesen Index meiden. Denn er hält einige Tücken bereit, die man durchaus auf dem Schirm haben sollte.

Das größte Manko dieses Index ist, dass es sich beim Dow Jones um einen sogenannten preisgewichteten Index handelt. Das bedeutet, dass hier nicht die Marktkapitalisierung einer Aktie ausschlaggebend für die Gewichtung ist wie bei vielen anderen Indizes, sondern der Aktienkurs. Eine eher merkwürdige Konstellation.

Das hat bereits so manches Mal zu fragwürdigen Aufnahmeentscheidungen geführt. Oder auch zu Ablehnungen. Amazon (NASDAQ:AMZN) und Alphabet (NASDAQ:GOOGL) beispielsweise, prinzipiell geeignete Kandidaten für diesen Index, sind nicht im Dow Jones gelistet. Einfach deshalb, weil beide derzeit Aktienkurse jenseits der 1.000 US-Dollar-Marke aufweisen, was innerhalb des Index zu einer zu großen Gewichtung führen würde.

Zudem handelt es sich hierbei eigentlich um einen Industrie-Index, was gewisse Tech-Branchen überdurchschnittlich vertreten sein lassen könnte. Allerdings bietet dieser Index trotz dieser Nachteile einige spannende Vorteile, die man sich als passiver Investor durchaus mal näher anschauen sollte.

Sehr viel Dividendenqualität in lediglich einem Index Denn letztlich bietet der Dow Jones eine bemerkenswerte Dividendenqualität, die man auf Sicht eines ganzen Index möglicherweise bislang vergeblich gesucht hat. Allein unter den Top 10 der Dividendenzahler des Dow Jones mit der höchsten Dividendenrendite befinden sich fünf Dividendenaristokraten sowie zwei weitere Unternehmen, die derzeit auf einem hervorragenden Weg dorthin sind.

Auch aus Sicht der aktuellen Dividendenrendite können einige Aktien hierbei Akzente setzen. So gibt Big Blue IBM (NYSE:IBM) derzeit beispielsweise eine Dividendenrendite in Höhe von ca. 5 % aus, was gegenwärtig die Bestmarke dieses Index markiert.

Für das vergangene Jahr schütteten gängige ETF-Produkte auf den Dow Jones zudem eine Dividende in Höhe von insgesamt 5,37 US-Dollar je Anteilsschein aus, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 260,88 US-Dollar einer Dividendenrendite in Höhe von 2,05 % entsprechen würde.

Durchaus ein bemerkenswertes Niveau für einen derart qualitativen Dividendenindex, zumal hier weiteres Wachstum langfristig noch möglich erscheint. Genauso wie ein gewisser Dividenden-Boost, sofern man sich lediglich auf eine Auswahl der Dividendenaktien des Dow Jones mit der höchsten Dividendenrendite beschränken möchte, die es zweifelsohne ebenfalls als ETF gibt.

Dow Jones ist ein interessanter Index! Für alle Einkommensinvestoren könnte der Dow Jones durchaus ein interessanter Index sein. Wer sich an der Preisgewichtung nicht stört und den Industriefokus toleriert, könnte mithilfe eines ETFs auf den Dow Jones viel Dividendenqualität bekommen. Durchaus eine bemerkenswerte Randnotiz dieses doch recht eigensinnigen Index.

Zudem könnte das durchaus ein Aspekt sein, den du beim Dow Jones gegenwärtig noch nicht auf dem Schirm hattest, dir im Folgenden jedoch ein kleines bisschen genauer ansehen möchtest.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Vorstand von The Motley Fool. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Vorstand von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A- und C-Aktien) und Amazon. The Motley Fool hat eine Shortposition auf Aktien von IBM.

Motley Fool Deutschland 2019

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Weitere Nachrichten

Aktuelle Kommentare

Kommentar schreiben
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Diskussion
Antwort schreiben ...
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.

Der Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen birgt hohe Risiken. Sie können Ihren Kapitaleinsatz vollständig oder teilweise verlieren. Die Kurse von Kryptowährungen sind extrem volatil und können von externen Faktoren wie finanziellen, regulatorischen oder politischen Ereignissen beeinflusst werden. Der Handel auf Margin erhöht das finanzielle Risiko.
Stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie die mit dem Handel der Finanzinstrumente und/oder Kryptowährungen verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten, bevor Sie den Handel aufnehmen.
Fusion Media möchte Sie daran erinnern, dass die auf dieser Internetseite enthaltenen Kurse/Daten nicht unbedingt in Realtime oder genau sind. Alle Daten und Kurse werden nicht notwendigerweise von Börsen, sondern von Market-Makern bereitgestellt, so dass die Kurse möglicherweise nicht genau sind und vom tatsächlichen Marktpreis abweichen können, was bedeutet, dass die Kurse indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sind. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für etwaige Handelsverluste, die Ihnen durch die Verwendung dieser Daten entstehen könnten.
Es ist verboten, die auf dieser Website enthaltenen Daten ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenanbieters zu verwenden, zu speichern, zu reproduzieren, anzuzeigen, zu ändern, zu übertragen oder zu verteilen. Alle Rechte am geistigen Eigentum sind den Anbietern und/oder der Börse vorbehalten, die auf dieser Website enthaltenen Daten bereitstellen.
Fusion Media kann von den Werbetreibenden, die sich auf der Website befinden, anhand Ihrer Interaktion mit den Werbeanzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.

English (USA) English (UK) English (India) English (Canada) English (Australia) English (South Africa) English (Philippines) English (Nigeria) Español (España) Español (México) Français Italiano Nederlands Português (Portugal) Polski Português (Brasil) Русский Türkçe ‏العربية‏ Ελληνικά Svenska Suomi עברית 日本語 한국어 中文 香港 Bahasa Indonesia Bahasa Melayu ไทย Tiếng Việt हिंदी
Abmelden
Sind Sie sicher, dass Sie sich abmelden möchten?
NeinJa
AbbrechenJa
Veränderung wird gespeichert

+