Investing.com Stimmungsbarometer: Anleger wetten gegen das Pfund

Investing.com Stimmungsbarometer: Anleger wetten gegen das Pfund

Investing.com  | 08.08.2016 13:52

Investing.com Stimmungsbarometer: Anleger haben in der letzten Woche gegen das Pfund gewettet

Investing.com - Das wöchentliche Stimmungsbarometer von Investing.com machte am Montag sichtbar, dass die Investoren in der letzten Woche weiterhin gegen das Pfund gewettet haben, während sie auf eine Lockerung der Geldpolitik durch die Bank von England abwarten.

Dem Report zufolge waren in der Woche zum 22. Juli 31,2% der Investoren in einen steigenden GBP/USD Kurs investiert, womit es kaum eine Veränderung gegenüber den 29,0% in der Vorwoche gab.

Die Bank von England hatte in der letzten Woche die Zinsen auf ein Rekordtief von 0,25% gesenkt und neue Maßnahmen zur quantitativen Lockerung aufgelegt, um die Konjunktur vor einem Einbruch im Gefolge des Brexits zu bewahren.

Es wird mit einer starken Verlangsamung des Wachstums für die zweite Jahreshälfte gerechnet, da die britischen Unternehmen mit den Unwägbarkeiten über die künftige Richtung des Landes nach der Brexit-Abstimmung fertig werden müssen.

Unterdessen hielten letzte Woche 30,8% der Anleger Kaufpositionen in den EUR/USD Kurs, verglichen mit 20,3% in der Vorwoche.

Bei den Fluchtwährungen wetteten 41,2% der Marktteilnehmer auf einen Anstieg des USD/JPY Kurses, was einen Rückgang gegenüber den 46,0% in der Vorwoche darstellt, während 48,5% der Investoren in den USD/CHFKurs investiert waren, und damit weniger als die 49,5% in der Woche zuvor.

Auf dem Markt der rohstoffabhängigen Währungen waren 41,3% der Investoren long im USD/CAD Kurs positioniert, und damit kaum weniger als die 41,9% in der Woche zuvor, Positionen in AUD/USD Kurs wurden von 43,5% der Anleger gehalten, verglichen mit 45,5% in der vorangegangenen Woche. Außerdem ist der Anteil der Investoren in den NZD/USD Kurs mit 37,1% gegenüber den 36,4% in der Vorwoche leicht gestiegen.

Der Report zeigte zudem, dass letzte Woche der Anteil der Marktteilnehmer 60,1% mit Kaufpositionen in den Goldfutures gegenüber den 55,7% der Vorwoche zugenommen hat.

Unterdessen setzten in der letzten Woche nur noch 42,8% der Investoren in einen steigenden S&P 500, ein Rückgang gegenüber den 55,2% in der Vorwoche.

Ein Wert zwischen 50% und 70% ist ein Signal zum Kaufen, zwischen 30% und 50% ist er ein Verkaufssignal. Ein Wert über 70% deutet auf einen überkauften Markt hin und einer unter 30% signalisiert einen überverkauften Markt.

Die Investing.com Reihe von Indizes ist eine Eigenentwicklung. Jeder Index misst das gesamte Anlagevolumen in wichtigen Währungskursen, Rohstoffen und Indizes. Dazu werden Daten von Derivate-Börsen und OTC Anbietern über alle offenen Long und Short Positionen benutzt.

Weitere Nachrichten

Aktuelle Kommentare

Kommentar schreiben
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Diskussion
Antwort schreiben ...
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.

Der Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen birgt hohe Risiken. Sie können Ihren Kapitaleinsatz vollständig oder teilweise verlieren. Die Kurse von Kryptowährungen sind extrem volatil und können von externen Faktoren wie finanziellen, regulatorischen oder politischen Ereignissen beeinflusst werden. Der Handel auf Margin erhöht das finanzielle Risiko.
Stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie die mit dem Handel der Finanzinstrumente und/oder Kryptowährungen verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten, bevor Sie den Handel aufnehmen.
Fusion Media möchte Sie daran erinnern, dass die auf dieser Internetseite enthaltenen Kurse/Daten nicht unbedingt in Realtime oder genau sind. Alle Daten und Kurse werden nicht notwendigerweise von Börsen, sondern von Market-Makern bereitgestellt, so dass die Kurse möglicherweise nicht genau sind und vom tatsächlichen Marktpreis abweichen können, was bedeutet, dass die Kurse indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sind. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für etwaige Handelsverluste, die Ihnen durch die Verwendung dieser Daten entstehen könnten.
Es ist verboten, die auf dieser Website enthaltenen Daten ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenanbieters zu verwenden, zu speichern, zu reproduzieren, anzuzeigen, zu ändern, zu übertragen oder zu verteilen. Alle Rechte am geistigen Eigentum sind den Anbietern und/oder der Börse vorbehalten, die auf dieser Website enthaltenen Daten bereitstellen.
Fusion Media kann von den Werbetreibenden, die sich auf der Website befinden, anhand Ihrer Interaktion mit den Werbeanzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.

English (USA) English (UK) English (India) English (Canada) English (Australia) English (South Africa) English (Philippines) English (Nigeria) Español (España) Español (México) Français Italiano Nederlands Português (Portugal) Polski Português (Brasil) Русский Türkçe ‏العربية‏ Ελληνικά Svenska Suomi עברית 日本語 한국어 中文 香港 Bahasa Indonesia Bahasa Melayu ไทย Tiếng Việt हिंदी
Abmelden
Sind Sie sicher, dass Sie sich abmelden möchten?
NeinJa
AbbrechenJa
Veränderung wird gespeichert

+

Jetzt App downloaden

Mehr Insights der Börse, mehr Alarme, benutzerdefinierte Watchlists – das und mehr erhalten Sie kostenlos auf der App.

Jetzt App downloaden

Mehr Insights der Börse, mehr Alarme, benutzerdefinierte Watchlists – das und mehr erhalten Sie kostenlos auf der App.