Forex - Pfund abgerutscht, als Mays Tage im Amt gezählt scheinen

Forex - Pfund abgerutscht, als Mays Tage im Amt gezählt scheinen

Investing.com  | 23.05.2019 09:02

Forex - Pfund abgerutscht, als Mays Tage im Amt gezählt scheinen


Investing.com -- Der Dollar stand am Mittwochmorgen im europäischen Handel durch die Bank höher, als Berichte über den bevorstehenden Rücktritt der britischen Premierministerin Theresa May wegen des Brexit-Debakels den Kurs des Pfunds drückte und einen merkwürdigen Hintergrund für die heute beginnenden Wahlen zum Europaparlament abgibt.

Um 09:00 MEZ stand der GBP/USD Kurs auf 1,2605 ein neuer Tiefststand in 2019, als er seine Talfahrt wieder aufnahm, nachdem Andrea Leadsom, die bislang mit der Organisation der Regierungsverbindungen zum britischen Unterhaus verantwortliche war, es vorzog zurückzutreten, statt Mays revidierten Gesetzentwurf zum EU-Austrittsabkommen im Parlament einzubringen. Die Times of London berichtete, dass viele Abgeordnete aus Mays eigener Partei jetzt davon ausgehen, dass sie in den nächsten Tagen zurücktreten wird.

Das Pfund stand auch gegenüber dem Euro mit 1,1321 auf einem Viermonatstief.

“Die Chancen auf einen baldigen Machtwechsel in London steigen, genau wie die auf einen harten Brexit am 31. Oktober. Beide wären schlecht für das Pfund,” sagte Deutsche Bank (DE:DBKGn) Analyst Ulrich Stephan.

Der US-Dollarindex, der den Kurs der amerikanischen Währung gegenüber einem Korb aus sechs anderen Leitwährungen abbildet, stand auf einem neuen Zweijahreshoch von 98,13. Dabei half auch das Protokoll der letzten Sitzung des Offenmarktausschusses der Federal Reserve, das erneut unterstrich, wie weit die Position der Zentralbank von einer Senkung der Zinsen entfernt ist.

Diese Nachrichten haben den Dollar in der Nacht auch auf neue Jahreshochs gegenüber den Kollegen aus Australien und Neuseeland steigen lassen, während der chinesische Yuan ebenfalls um 0,2% nachgab, da der Ausblick für die Handelsbeziehungen skeptischer gesehen wird.

Während in Europa die Wahlen zum EU-Parlament im Fokus stehen, dürften die Hauptereignisse heute von einer Reihe von ‘Blitz’ Einkaufsmanagerindizes kommen, die Licht darauf werfen werden, ob Industriehersteller in der Welt den schwachen Start ins Jahr 2019 abgehakt haben oder ob die Handelshindernisse zwischen den USA und China längerfristige Folgen haben. Der vorläufige Einkaufsmanagerindex für die Eurozone kommt um 10:00 MEZ heraus, zusammen mit dem Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland.

Der Euro ist gegenüber dem Dollar um 0,2% auf 1,1120 USD gesunken.

PS: Mit unseren Apps sind Sie immer auf dem aktuellen Stand, dass Sie einfach überall das Marktgeschehen beobachten können.

Laden Sie noch heute die kostenfreie App von Investing.com herunter und überzeugen Sie sich selbst.


Weitere Nachrichten

Aktuelle Kommentare

Kommentar schreiben
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Mike Lorenzo
Mike Lorenzo

der Brexit fällt aus   ... (Weiterlesen)

23.05.2019 08:35 GMT· 1 · Antwort
Diskussion
Antwort schreiben ...
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.

Der Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen birgt hohe Risiken. Sie können Ihren Kapitaleinsatz vollständig oder teilweise verlieren. Die Kurse von Kryptowährungen sind extrem volatil und können von externen Faktoren wie finanziellen, regulatorischen oder politischen Ereignissen beeinflusst werden. Der Handel auf Margin erhöht das finanzielle Risiko.
Stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie die mit dem Handel der Finanzinstrumente und/oder Kryptowährungen verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten, bevor Sie den Handel aufnehmen.
Fusion Media möchte Sie daran erinnern, dass die auf dieser Internetseite enthaltenen Kurse/Daten nicht unbedingt in Realtime oder genau sind. Alle Daten und Kurse werden nicht notwendigerweise von Börsen, sondern von Market-Makern bereitgestellt, so dass die Kurse möglicherweise nicht genau sind und vom tatsächlichen Marktpreis abweichen können, was bedeutet, dass die Kurse indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sind. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für etwaige Handelsverluste, die Ihnen durch die Verwendung dieser Daten entstehen könnten.
Es ist verboten, die auf dieser Website enthaltenen Daten ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenanbieters zu verwenden, zu speichern, zu reproduzieren, anzuzeigen, zu ändern, zu übertragen oder zu verteilen. Alle Rechte am geistigen Eigentum sind den Anbietern und/oder der Börse vorbehalten, die auf dieser Website enthaltenen Daten bereitstellen.
Fusion Media kann von den Werbetreibenden, die sich auf der Website befinden, anhand Ihrer Interaktion mit den Werbeanzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.

English (USA) English (UK) English (India) English (Canada) English (Australia) English (South Africa) English (Philippines) English (Nigeria) Español (España) Español (México) Français Italiano Nederlands Português (Portugal) Polski Português (Brasil) Русский Türkçe ‏العربية‏ Ελληνικά Svenska Suomi עברית 日本語 한국어 中文 香港 Bahasa Indonesia Bahasa Melayu ไทย Tiếng Việt हिंदी
Abmelden
Sind Sie sicher, dass Sie sich abmelden möchten?
NeinJa
AbbrechenJa
Veränderung wird gespeichert

+