Wirtschaftskalender: Fünf Dinge, die für Anleger diese Woche wichtig werden

Wirtschaftskalender: Fünf Dinge, die für Anleger diese Woche wichtig werden

Investing.com  | 26.10.2020 07:44

Wirtschaftskalender: Fünf Dinge, die für Anleger diese Woche wichtig werden

von Noreen Burke

Investing.com - Mit der Berichtssaison jetzt in vollem Gange wird die kommende Woche eine Flut von Quartalsberichten bringen, auch von den größten Namen aus dem Technologiesektor. Die Ergebnisse könnten vom hart umkämpften Rennen der US-Präsidentschaftswahlen jedoch überschattet werden, das in die letzte Woche geht und als sich das Hin und Her zwischen dem Weißen Haus, den Republikanern und den Demokraten über ein weiteres Konjunkturpaket hinzieht. Es wird auch einen ersten Blick auf das BIP des dritten Quartals aus den USA und der Eurozone geben. Von den Daten wird erwartet, dass sie eine beispiellose Erholung des Wachstums zeigen werden. Sie werden jedoch nicht die neuen Unsicherheiten über die wirtschaftlichen Aussichten aufgrund der zweiten Ansteckungswelle und weit verbreiteten neuen Beschränkungen widerspiegeln. Folgendes müssen Sie wissen, um Ihre Woche zu beginnen.

1. Berichtssaison erreicht Höhepunkt

Mit fast 170 Unternehmen, die Bericht erstatten sollen, werden Investoren die bislang geschäftigste Woche der Berichtssaison erleben, als Unternehmen wie Beyond Meat (NASDAQ:BYND), Boeing (NYSE:BA), Caterpillar (NYSE:CAT), Honeywell (NYSE:HON), Merck (DE:MRCG) und Pinterest (NYSE:PINS) ihre Zahlen präsentieren werden.

Auch werden die großen Technologiekonzerne einen Blick in ihre Bücher gewähren, angefangen mit (NASDAQ:MSFT) am Dienstag und Apple (NASDAQ:AAPL), Facebook (NASDAQ:FB), Alphabet (NASDAQ:GOOGL), Amazon (NASDAQ:AMZN), sowie Twitter (NYSE:TWTR) nach der Schlussglocke am Donnerstag.

In diesem Quartal haben wieder mehr Unternehmen Gewinnprognosen abgegeben, die den Anlegern zeigen, dass sie sich an die Unsicherheit einer globalen Pandemie anpassen können, die bis tief in das nächste Jahr hinein andauern könnte.

2. Zielgerade im US-Wahlkampf 

Mit noch etwas mehr als eine Woche bis zum 3. November hin, werden die Marktteilnehmer die US-Präsidentschaftswahlen genau im Auge behalten, ob die Wetten auf einen Biden-Sieg weiter gerechtfertigt sind.

Anzeichen dafür, dass der demokratische Herausforderer Joe Biden, der in den letzten Wochen seinen Vorsprung vor Präsident Donald Trump in den Umfragen ausgebaut hat, auf dem Weg zu einem klaren Sieg ist, könnte Aktien aus dem Bereich saubere Energie, zyklische Aktien und Cannabisunternehmen stärken.

Ein Comeback von Trump in den Umfragen könnte jedoch konventionelle Energieunternehmen und Technologiewerte anheben, die voraussichtlich mit höheren Unternehmenssteuern konfrontiert werden, wenn Biden Trump schlägt und Demokraten den US-Senat übernehmen.

Ein unerwarteter Trump-Sieg könnte Währungen wie den mexikanischen Peso und den russischen Rubel treffen und gleichzeitig den angeschlagenen US Dollar ankurbeln, sagten Analysten.

Eine unsichere oder umstrittene Wahl wird wahrscheinlich zu einer anhaltenden Phase der Marktvolatilität führen.

3. Verhandlungen über Konjunkturpaket

Die anhaltende Debatte darüber, ob das Weiße Haus, die Republikaner und die Demokraten endlich zu einer Einigung über ein weiteres Corona-Hilfspaket kommen können, wird auch in der kommenden Woche ein wesentlicher Treiber für die Märkte bleiben.

Die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, sagte am Freitag, es sei noch möglich, vor den Wahlen eine weitere Runde fiskalischer Erleichterungen umzusetzen, aber es sei auch Sache von Präsident Trump, zu handeln.

Aber der Mehrheitsführer des Senats, Mitch McConnell, der oberste Republikaner im Kongress, will vor den Wahlen keine große Gesetzesvorlage in den Senat einbringen, teils wegen Sorgen über die Höhe der Staatsverschuldung, teils wegen des Gefühls, dass das Weiße Haus den Forderungen der Demokraten nachgibt.

Die Argumente für zusätzliche fiskalische Anreize zur Unterstützung des Aufschwungs sind stark: Das Arbeitslosengeldhilfen laufen aus und die Ansteckungsfälle mit dem Virus, das bisher mehr als 224.000 Amerikaner getötet hat, nehmen wieder zu.

4. US-Wachstum im dritten Quartal 

Die wichtigste Veröffentlichung unter den Wirtschaftsdaten wird die vorläufige Schätzung des BIP der USA im dritten Quartal am Donnerstag sein. Die Prognosen sehen eine Rekorderholung von 31,9% nach einem historischen Einbruch von 31,5% im zweiten Quartal, als die Coronavirus-Pandemie die Wirtschaft verheerte.

Aber als die Bemühungen um weitere Konjunkturhilfen fast zum Stillstand kommen und die Ansteckungsfälle zunehmen, während die Pandemie ihren ersten vollen Winter beginnt, verschlechtern sich die Aussichten für die bereits ungleichmäßige Erholung.

Die Daten zu Arbeitslosengeldanträgen am Donnerstag werden ebenfalls genau beobachtet, da Anzeichen dafür vorliegen, dass die Erholung auf dem Arbeitsmarkt an Schwung verliert.

5. BIP der Eurozone & EZB-Sitzung 

Die Eurozone wird am Freitag Wachstumszahlen für das dritte Quartal veröffentlichen, die eine starke Erholung zeigen sollten, nach Ende der weit verbreiteten Sperrmaßnahmen. Die Einkaufsmanager-Daten vom Freitag zeigten jedoch, dass die Wirtschaftstätigkeit im Block zu Beginn des vierten Quartals wieder zurückging, als eine zweite Welle des Coronavirus über den Kontinent fegte und die Wahrscheinlichkeit einer Doppel-Rezession erhöhte.

Andere Berichte werden voraussichtlich zeigen, dass die Inflation im Oktober im negativen Bereich blieb, während die Arbeitslosigkeit im September voraussichtlich gestiegen ist.

Auf dem Treffen der Europäischen Zentralbank am Donnerstag werden die politischen Entscheidungsträger wahrscheinlich darüber debattieren, ob die Aussicht auf eine Double Dip Rezession bedeutet, dass bald weitere geldpolitische Anreize erforderlich sein werden.

-- Dieser Report entstand unter Mitwirkung von Reuters.

Aktuelle Kommentare

Kommentar schreiben
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Diskussion
Antwort schreiben ...
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.

Der Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen birgt hohe Risiken. Sie können Ihren Kapitaleinsatz vollständig oder teilweise verlieren. Die Kurse von Kryptowährungen sind extrem volatil und können von externen Faktoren wie finanziellen, regulatorischen oder politischen Ereignissen beeinflusst werden. Der Handel auf Margin erhöht das finanzielle Risiko.
Stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie die mit dem Handel der Finanzinstrumente und/oder Kryptowährungen verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten, bevor Sie den Handel aufnehmen.
Fusion Media möchte Sie daran erinnern, dass die auf dieser Internetseite enthaltenen Kurse/Daten nicht unbedingt in Realtime oder genau sind. Alle Daten und Kurse werden nicht notwendigerweise von Börsen, sondern von Market-Makern bereitgestellt, so dass die Kurse möglicherweise nicht genau sind und vom tatsächlichen Marktpreis abweichen können, was bedeutet, dass die Kurse indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sind. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für etwaige Handelsverluste, die Ihnen durch die Verwendung dieser Daten entstehen könnten.
Es ist verboten, die auf dieser Website enthaltenen Daten ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenanbieters zu verwenden, zu speichern, zu reproduzieren, anzuzeigen, zu ändern, zu übertragen oder zu verteilen. Alle Rechte am geistigen Eigentum sind den Anbietern und/oder der Börse vorbehalten, die auf dieser Website enthaltenen Daten bereitstellen.
Fusion Media kann von den Werbetreibenden, die sich auf der Website befinden, anhand Ihrer Interaktion mit den Werbeanzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.

English (USA) English (UK) English (India) English (Canada) English (Australia) English (South Africa) English (Philippines) English (Nigeria) Español (España) Español (México) Français Italiano Nederlands Português (Portugal) Polski Português (Brasil) Русский Türkçe ‏العربية‏ Ελληνικά Svenska Suomi עברית 日本語 한국어 简体中文 繁體中文 Bahasa Indonesia Bahasa Melayu ไทย Tiếng Việt हिंदी
Abmelden
Sind Sie sicher, dass Sie sich abmelden möchten?
NeinJa
AbbrechenJa
Veränderung wird gespeichert

+

Jetzt die Investing.com App downloaden

Mehr Insights der Börse, kostenlose Realtime-Kurse, Charts und mehr Alarme für Aktien, Indizes, Devisen, Rohstoffe und Anleihen. Sie erhalten kostenlosen Zugang zu hochwertigen technischen Analysen.

Investing.com ist noch besser auf der App!

Mehr Content, schnellere Kurse und Charts, und noch effizienteres Arbeiten ist nur auf der App möglich.

';