DAX-Ausblick: Support weiter unter Druck

DAX-Ausblick: Support weiter unter Druck

Alexander Bosse  | 26.05.2019 20:58

Der DAX blieb in der vergangenen Woche innerhalb der bärischen Wochenrange gefangen. Mit der 11.850 steht die wichtige übergeordnete Unterstützung weiter im Fokus der Marktteilnehmer. In der kommenden Handelswoche wird zudem die Monatskerze Mai abgeschlossen. Montag sind die US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen. Am Donnerstag "Christi Himmelfahrt", jedoch mit geöffneten Börsen bei vermutlich abnehmenden Volumen.

Sell in may... innerhalb der Hausse seit 2009

Wichtige Termine:

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX verletzt den Trendkanal. 11.850-er Supportzone weiter im Fokus.
  • US-Indizes mit Anzeichen einer SKS-Umkehrformation. Entscheidung steht bevor.

DAX Monatschart.
Der DAX konnte zum Monatswechsel oberhalb des 2018-er Abwärtstrends und des 61,8-er Retracements (.330 - Bewegung AZH > Jahrestief) in den Mai starten. Die Unsicherheiten beim Handelsstreit drückten den Index jedoch wieder unter die Widerstandszone 330/.200 und eröffnete damit den Weg zur 11.850. Darunter könnte wieder die Zone 11.550 in den Fokus rücken. Der GD38 bei .790 wäre ebenso noch erwähnenswert.

Am kommenden Freitag wird der Handelsmonat Mai abgeschlossen. Ein Monatswechsel unterhalb der 12.200 wäre eine Chance für die Bären im Juni die 11.850 nach unten zu verlassen und die 11.550 anzuvisieren. Ein Wechsel oberhalb der 12.200 hält die besseren Chancen für die Bullen am Leben. Neue Jahreshochs über die 12.330/.435 wären dann zu erwarten. Übergeordnet bildet das 76,4-er Retracement bei knapp 12.800 ein nachfolgendes Ziel.

DAX Monatschart

DAX Wochenchart.
Der DAX prallte zum Wochenauftakt am sma100 bei knapp 12.225 ab und bildete anschließend innerhalb der Vorwochenrange die bärische Spanne zum Support 11.930/.850, welche auch in der neuen Handelswoche von Relevanz sein dürfte. Oberhalb des sma100 könnten die Bullen neue Attacken Richtung .330 und .435 wagen, welche speziell auf Wochen- und Monatsschlussbasis eine bullische Steilvorlage darstellen würde. Unterhalb bleibt die Range zum ema100 bei aktuell .860 bestehen.

DAX Wochenchart

DAX Tageschart & Stundenchart.
Der DAX verletzte in der vergangenen Woche den Aufwärtstrendkanal von 2019 auf der Unterseite, allerdings bleibt er durch mehrere Unterstützungen gesichert. Der 2018-er Abwärtstrend bei knapp 12.200 und das mittlere Bollingerband bei .150 führten in der Vorwoche stets zu Abprallern. Diese Zone stellt auch für die nächsten Tagen einen wichtigen Wochenwiderstand dar. Oberhalb könnten die Bullen über die .330 wieder das Jahreshoch bei .435 anvisieren. Unterhalb bleibt der DAX unter Druck. Der GD38 bei 12.1 war mehrfach Anlaufpunkt in den letzten Tagen und sollte ebenso berücksichtigt werden. Darunter folgen 12.050/.030 und nachfolgend die 12k/11.930 zur .860. Darunter droht ein größeres Verkaufssignal (auf Wochenschlussbasis) mit ersten Anlaufmarken bei .780 (ema200), .770 (ema100) und .640 (sma200).

Kurzum: Der DAX weiter innerhalb der neutralen Spanne und oberhalb der wichtigen Unterstützungen. Das Potential nach oben scheint jedoch ebenso begrenzt und so könnte die neue Woche mit dem Monatsabschluss und 2 Feiertagen auch für ein Ausharren innerhalb der Range sorgen.

DAX TageschartDAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Alexander Bosse

Verwandte Beiträge

Aktuelle Kommentare

Kommentar schreiben
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Diskussion
Antwort schreiben ...
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.

Der Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen birgt hohe Risiken. Sie können Ihren Kapitaleinsatz vollständig oder teilweise verlieren. Die Kurse von Kryptowährungen sind extrem volatil und können von externen Faktoren wie finanziellen, regulatorischen oder politischen Ereignissen beeinflusst werden. Der Handel auf Margin erhöht das finanzielle Risiko.
Stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie die mit dem Handel der Finanzinstrumente und/oder Kryptowährungen verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten, bevor Sie den Handel aufnehmen.
Fusion Media möchte Sie daran erinnern, dass die auf dieser Internetseite enthaltenen Kurse/Daten nicht unbedingt in Realtime oder genau sind. Alle Daten und Kurse werden nicht notwendigerweise von Börsen, sondern von Market-Makern bereitgestellt, so dass die Kurse möglicherweise nicht genau sind und vom tatsächlichen Marktpreis abweichen können, was bedeutet, dass die Kurse indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sind. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für etwaige Handelsverluste, die Ihnen durch die Verwendung dieser Daten entstehen könnten.
Es ist verboten, die auf dieser Website enthaltenen Daten ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenanbieters zu verwenden, zu speichern, zu reproduzieren, anzuzeigen, zu ändern, zu übertragen oder zu verteilen. Alle Rechte am geistigen Eigentum sind den Anbietern und/oder der Börse vorbehalten, die auf dieser Website enthaltenen Daten bereitstellen.
Fusion Media kann von den Werbetreibenden, die sich auf der Website befinden, anhand Ihrer Interaktion mit den Werbeanzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.

English (USA) English (UK) English (India) English (Canada) English (Australia) English (South Africa) English (Philippines) English (Nigeria) Español (España) Español (México) Français Italiano Nederlands Português (Portugal) Polski Português (Brasil) Русский Türkçe ‏العربية‏ Ελληνικά Svenska Suomi עברית 日本語 한국어 中文 香港 Bahasa Indonesia Bahasa Melayu ไทย Tiếng Việt हिंदी
Abmelden
Sind Sie sicher, dass Sie sich abmelden möchten?
NeinJa
AbbrechenJa
Veränderung wird gespeichert

+