3 heiße Aktien für kommende Woche: JPMorgan Chase, Delta Air, Tesla

3 heiße Aktien für kommende Woche: JPMorgan Chase, Delta Air, Tesla

Investing.com  | 10.01.2021 12:02

Die Aktienanleger haben das ganze politische Drama, das sich in der vergangenen Woche in Washington abspielte, einfach ignoriert und auf immer größere Konjunkturpakete gesetzt, nachdem die Demokraten infolge der Stichwahl in Georgia die Kontrolle über beide Kammern im US-amerikanischen Kongress übernommen haben.

Der designierte Präsident Joe Biden, der sein Amt in zehn Tagen antreten wird, gelobte größere fiskalische Hilfszahlungen für die Amerikaner, falls die Demokraten die Senatswahlen in Georgia gewinnen. In einer Fernsehansprache am Freitag bestätigte Biden diese Absicht. Ihm zufolge zeige ein schwächer als erwartet ausgefallener US-Arbeitsmarktbericht, dass die Notwendigkeit für mehr wirtschaftliche Impulse "jetzt" gegeben sei.

Da ein weiteres gigantisches Konjunkturpaket als ausgemacht gilt, erreichten sowohl der S&P 500 als auch der NASDAQ im Laufe des Freitags neue Rekordhochs. Vor diesem Hintergrund startet die Berichtssaison. Investoren werden in der kommenden Woche Einsicht in die aktuellen Quartalsergebnisse einiger der größten Unternehmen an der Wall Street erhalten.

Im Folgenden stellen wir Ihnen drei Aktien aus verschiedenen Sektoren vor, die wir zu Beginn der Q4-Berichtssaison besonders im Auge behalten:

1. JPMorgan Chase

Die mächtige Investmentbank der Wall Street, JPMorgan Chase (NYSE:JPM), wird am Freitag, den 15. Januar, vor Börseneröffnung ihre Ergebnisse für das vierte Quartal veröffentlichen. Analysten erwarten einen Gewinn von 2,42 Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 28,02 Milliarden Dollar.

Zu den wichtigsten Kennzahlen gehört sicherlich die Risikovorsorge für Kreditausfälle. Denn diese zeigt, ob sich das Kreditinstitut nach dem pandemiebedingten Gewinneinbruch wieder auf dem Weg zur Normalität befindet. In der Tat gab es wohl kaum ein Segment im Bankgeschäft, das nicht unter der weltweiten Pandemie gelitten hat. Die Zinssätze sind auf nahezu Null gesunken, da die Fed beispiellose geldpolitische Maßnahmen ergriffen hat, um das Wachstum anzukurbeln, während die Verbraucher ihre Ausgaben drastisch gekürzt haben - der Hauptmotor des US-Wirtschaftswachstums im letzten Jahrzehnt.

JPM Weekly TTM

Trotz dieser Schocks performten einige Banken besser als andere, insbesondere jene mit einem diversifizierten Geschäft. JPM verbuchte im 3. Quartal einen überraschenden Gewinnanstieg, der durch einen Anstieg der Erlöse aus dem Handelsgeschäft um 30 % angeheizt wurde. Die JPM-Aktie schloss am Freitag bei 136,02 Dollar. Inzwischen hat sich das Papier vollständig von den Verlusten erholt, die es während der Pandemie erlitten hatte.

2. Delta Air Lines

Delta Air Lines (NYSE:DAL) legt am Donnerstag, den 14. Januar vor Börseneröffnung die Ergebnisse für das vierte Quartal vor. Im Durchschnitt erwarten die Analysten einen Verlust von 2,42 Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 3,81 Milliarden Dollar.

Die globale Airline-Industrie arbeitet an einem Comeback nach einem brutalen Jahr 2020, als der Flugverkehr infolge der grassierenden Corona-Pandemie stark einbrach. Der CEO von Delta Air teilte den Mitarbeitern in einem Neujahrsmemo mit, dass die Fluggesellschaft weiterhin einen positiven Cashflow bis zum Frühjahr anpeilt.

DAL Weekly TTM

Dennoch warnte Ed Bastian, dass die Nachfrage nach Reisen zunächst "sehr gedämpft" bleiben werde, wobei der Fokus des Unternehmens auf der Gesundheit und Sicherheit der Passagiere liege. Eine "signifikante" Wiederbelebung des Reiseverkehrs, insbesondere für Geschäftsreisen, werde kommen, sobald Impfstoffe allgemein verfügbar seien, hieß es in dem Memo.

"Ich bin zwar optimistisch, dass wir in diesem Jahr eine Erholung erleben werden, aber die anhaltende Ungewissheit in Bezug auf die Pandemie bedeutet, dass wir flexibel und bereit sein müssen, unseren Kurs zu ändern und uns an ein sich ständig veränderndes Umfeld anzupassen."

Die Aktien von Delta Air schlossen am Freitag bei 40,02 Dollar, nachdem sie in den letzten sechs Monaten um 48% zugelegt hatten.

3. Tesla

Nach einem Anstieg von mehr als 20% in der ersten Woche des Jahres 2021 bleibt Tesla (NASDAQ:TSLA) weiterhin die gefragteste Aktie am Markt. Die kräftige Aufwärtsentwicklung, die im vergangenen Frühjahr begann, hat die Tesla-Aktie im letzten Jahr um etwa 800% nach oben getrieben und den Gründer und CEO des Unternehmens, Elon Musk, zum reichsten Mann der Welt gemacht.

TSLA Weekly TTM

Den Titel holte er sich in der vergangenen Woche von Jeff Bezos von Amazon.com (NASDAQ:AMZN). Musks Nettovermögen belief sich am Donnerstag auf rund 195 Mrd. Dollar, gegenüber rund 30 Mrd. Dollar vor einem Jahr. Laut dem Bloomberg Billionaires Index übersteigt diese Summe das Vermögen von Bezos um etwa 10 Milliarden Dollar.

Auslöser für den massiven Vermögenszugewinn von Musk war u.a. die Aufnahme seines Elektroautounternehmens in den S&P 500 Index und die zunehmende Akzeptanz unter Verbrauchern und Marktbeobachtern, dass Elektroautos in Zukunft die Autoindustrie dominieren werden.

Nach dem Anstieg in der letzten Woche liegt die Marktkapitalisierung von Tesla bei etwa 837 Milliarden Dollar. Tesla-Aktien kletterten am Freitag um 8% und schlossen auf einem Allzeithoch von 880,02 Dollar.

Investing.com

Aktuelle Kommentare

Kommentar schreiben
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Früh Daniel
Früh Daniel

Man kauft sich nicht eine Aktie auf dem höchsten Stand zum beispiel tesla ruin ist da nur der Vornahme  ... (Weiterlesen)

10.01.2021 19:53 GMT· Antwort
Harry SU
Harry SU

immer diese Spekulationen, wer wie reich ist. Als ob Bloom und co genaue Einblicke in deren Kapital bekommen. Vielleicht hat jeder von denen auch ne Vergangenheit als Trader und bereits zahlreiche Milliarden noch woanders gebunkert. Lieber jemand mit vielleicht nur 500 Millionen Cash, dafür aber alles aus einfachen Verhältnissen durch Bodenständigkeit erreicht - zu dem Geld aber nicht durch völlig überbewertete eigene Firmenaktien hat und auch niemand (siehe Amazon Logistik Mitarbeiter) jahrelang ausgebeutet um da hinzukommen, als die immer genannten. Und Banken meide ich auch. Delta air lines sollten auch nur miese Zahlen kommen. Tesla bleibt im depot. Elon braucht nur atmen - er kann nur bedingt was für den hype um seine Person  ... (Weiterlesen)

10.01.2021 14:14 GMT· 2 · Antwort
rene stark
rene stark

soll das jetzt ernsthaft eine kaufempfehlung für tesla sein? oder wie soll man "heiß" interprerieren?   ... (Weiterlesen)

10.01.2021 14:08 GMT· 1 · Antwort
Früh Daniel
Früh Daniel

Bis jetzt hat sich mein Gefühl nie verlassen!!  ... (Weiterlesen)

10.01.2021 14:05 GMT· Antwort
Früh Daniel
Früh Daniel

Das sind genau die Aktien die ich meide!!  ... (Weiterlesen)

10.01.2021 12:16 GMT· Antwort
Diskussion
Antwort schreiben ...
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.

Der Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen birgt hohe Risiken. Sie können Ihren Kapitaleinsatz vollständig oder teilweise verlieren. Die Kurse von Kryptowährungen sind extrem volatil und können von externen Faktoren wie finanziellen, regulatorischen oder politischen Ereignissen beeinflusst werden. Der Handel auf Margin erhöht das finanzielle Risiko.
Stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie die mit dem Handel der Finanzinstrumente und/oder Kryptowährungen verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten, bevor Sie den Handel aufnehmen.
Fusion Media möchte Sie daran erinnern, dass die auf dieser Internetseite enthaltenen Kurse/Daten nicht unbedingt in Realtime oder genau sind. Alle Daten und Kurse werden nicht notwendigerweise von Börsen, sondern von Market-Makern bereitgestellt, so dass die Kurse möglicherweise nicht genau sind und vom tatsächlichen Marktpreis abweichen können, was bedeutet, dass die Kurse indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sind. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für etwaige Handelsverluste, die Ihnen durch die Verwendung dieser Daten entstehen könnten.
Es ist verboten, die auf dieser Website enthaltenen Daten ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenanbieters zu verwenden, zu speichern, zu reproduzieren, anzuzeigen, zu ändern, zu übertragen oder zu verteilen. Alle Rechte am geistigen Eigentum sind den Anbietern und/oder der Börse vorbehalten, die auf dieser Website enthaltenen Daten bereitstellen.
Fusion Media kann von den Werbetreibenden, die sich auf der Website befinden, anhand Ihrer Interaktion mit den Werbeanzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.

English (USA) English (UK) English (India) English (Canada) English (Australia) English (South Africa) English (Philippines) English (Nigeria) Español (España) Español (México) Français Italiano Nederlands Português (Portugal) Polski Português (Brasil) Русский Türkçe ‏العربية‏ Ελληνικά Svenska Suomi עברית 日本語 한국어 简体中文 繁體中文 Bahasa Indonesia Bahasa Melayu ไทย Tiếng Việt हिंदी
Abmelden
Sind Sie sicher, dass Sie sich abmelden möchten?
NeinJa
AbbrechenJa
Veränderung wird gespeichert

+

Jetzt die Investing.com App downloaden

Mehr Insights der Börse, kostenlose Realtime-Kurse, Charts und mehr Alarme für Aktien, Indizes, Devisen, Rohstoffe und Anleihen. Sie erhalten kostenlosen Zugang zu hochwertigen technischen Analysen.

Investing.com ist noch besser auf der App!

Mehr Content, schnellere Kurse und Charts, und noch effizienteres Arbeiten ist nur auf der App möglich.